Lesens- und bedenkenswerte Internetseiten:

 

Contradictio.de (Veranstaltungskalender)

 

GegenStandpunkt (GSP) – Zeitschrift und Verlag;           Sprachen: dt, en, es, fr, it, ru, nl
http://gegenstandpunkt.com/  )

GegenStandpunkt bei facebook:    https://www.facebook.com/GegenStandpunkt

 

 

 

 

München:  Arbeitskreis Gegenargumente

GegenArgumente Wien

Bremen: argudiss.de  (Aufnahmen empfehlenswerter Vorträge, Donnerstagstreff)

Nürnberg: Sozialistische Gruppe (SG)

Regensburg: Forum Kritik

Hamburg: GegenArgumente

Frankfurt: FarbeRot

Dortmund: Kritik & Argumente

Düsseldorf: Diskussion & Kritik

Stuttgart/Tübingen/Ulm/Heidelberg/Freiburg: VERSUS – Gruppe kritischer Studenten

Karlsruhe: Kapital Lesekreis Karlsruhe

Köln/Bonn: Gruppe Gegeninformation

Bielefeld: AG Analyse und Kritik

Jena/Erfurt: politische gruppe

Leipzig: AG politische Diskussion

Marburg: GegenSatz – Analyse & Kritik

Münster: destruktive kritik

gruppe-k.org

Berlin: kk-gruppe

 

Niederlande: Arbeid en Rijkdom

Dänemark:  Arbejde og Rigdom

USA:  ruthless criticism

 

 

 

Freerk Huisken

Renate Dillmann

Kritische Gedanken zur Schule

Kritik an den bürgerlichen Wissenschaften

Sozialistische Gruppe auf YouTube

KoKa-Augsburg.net

I.V.A. Bonn

Unia Jugend Bern

kk-gruppe berlin (u.a. Linksammlung)

gruppe3.org

Das Kapital lesen

Karl Marx & Friedrich Engels

Karl Marx, Das Kapital (Kurzfassung)

 

Gegenstandpunkt im Radio

Der bürgerliche Staat

YouTube: „Marxismus Vorträge“

Marxistische Studentenzeitung (MSZ);   Dea

Der ganz normale Wahnsinn

Walgesang

YouTube:  Wie der Kapitalismus funktioniert und woran er scheitern wird

 

 

Gesellschaftskritik Salzburg (geskrit)

(Gruppen) Gegen Kapital und Nation

Jour fixe in M, DO / BO, F und R

gruppe-k.org

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferner sei noch auf die Bücher folgender Autoren hingewiesen:
Hermann Lueer, Freerk Huisken, Albert Krölls, Renate Dillmann, Arian Schiffer‑Nasserie,
Suitbert Cechura, Herbert Auinger, Georg Loidolt.

 

Diese Seite mit funktionierenden Links finden sie unter  (  www.123schulkritik.de  )

 

Argumente zur Schule (  www.arguschul.net  )

Was wir wollen

Eine Warnung vorneweg:
Wer will, kann mit den hier zusammengetragenen Artikeln etwas über die Schule und den dort gepflegten Geist lernen, für die Schule eher weniger. Wer also hier angebotene Argumente in eine Erörterung oder für ein Referat übernehmen oder als Studienrat für seine Tafelanschrift verwenden möchte, könnte sich hart tun oder unangenehm auffallen: Beliebt macht sich in dieser Schule und Gesellschaft nämlich nicht, wer sie erklären kann.

Wer sich aber ungeachtet dessen für die Kritik des Schulstoffs interessiert, der ihn bislang vielleicht nur irgendwie genervt hat, der kann auf diesen Seiten fündig werden: Schonungslos auseinander genommen werden da die Dauerbrenner diverser Fächer, mit denen der nachwachsende Staatsbürger seine geistige Reife erwerben soll, ebenso wie die sonstigen Themen, die den politischen Zeitgeist umtreiben und (nicht nur) in der Schule ideologisch verkehrt daherkommen. Nicht zuletzt soll das Schulsystem selbst einer gründlichen Kritik unterzogen werden.

Das alles ist – leider – ein Angebot der abweichenden Art. Denn kritisches Genörgel an und Unzufriedenheit mit diesem Ausbildungsunwesen gibt es jede Menge. Schüler, Eltern, Lehrer finden an der Schule immer etwas auszusetzen. Auch die Herrschaften von der Wirtschaft, sogar der

 

  • Staat selbst, der diese Anstalt immerhin einrichtet und unterhält, sie finanziert und dort anschafft, wird selbstkritisch mit seinem eigenen Produkt: Der Ausstoß an nationalem Bildungsnachschub dauert ihm zu lang und deckt den Bedarf der am Standort gerade gefragten Elite nicht. Der
  • Schüler schimpft auf die Schule insbesondere dann, wenn er selber auf dem Weg zu dieser Elite auf der Strecke bleibt. Schuld sind dann inkompetente Lehrer, die weltfremden Stoff zu langweilig darbieten, um anschließend zielsicher ihn ungerecht zu benoten.
  • Eltern sehen das im Prinzip genauso und auch genau dann, wenn der erstrebte Abschluss sich genau für ihr Früchtchen nicht einstellen mag.
  • Lehrer schimpfen über Schüler, über deren Faulheit und Desinteresse, und weil sie nur auf die Noten fixiert sind, die sie selbst ihnen geben. Auf das Kultusministerium schimpfen sie, weil der Stoffplan zu voll ist, und rennen offene Türen ein.
  • Pädagogen und Psychologen bemängeln als kritische Freunde der Selektion, dass diese zu früh stattfindet, und rümpfen die Nase über Leistungsfetischismus, ohne zu merken, dass sich beide Vorwürfe bereits widersprechen.

Von allen diesen und ähnlichen Beschwerden über die Schule hält also die hier zusammengetragene Kritik der Schule nichts. Denn die Schüler, die durch die Auslese geschleust werden, und die Lehrer, die sie durchführen, sind sich mit dem Staat, der sie anordnet, in einem sehr grundsätzlichen Standpunkt einig: dass die Auslese sein muss. Nach dem Warum und Wofür wird da nicht gefragt, stattdessen hebt ein munterer Streit ums Wie an. Dabei treffen sich – wenngleich von verschiedenen Berechnungen und Erwartungen getrieben – alle Seiten in dem Befund, dass vieles doch nicht so sein müsste, wenn eine flotte Reform, ein bisschen später Selektion, ein wenig realitätsnäher der Unterricht, pädagogisch mehr fortgebildet der Pauker …

 

Gegen derlei kritische Ansinnen, die Schule zu verbessern, steht hier ein denkbar unkonstruktives Angebot: die Erklärung und damit Kritik der Schule und ihres Bildungsguts, wie es beides in Demokratie & Kapitalismus mit schlechtem Grund eben gibt.

Internetseiten speziell zum Thema Schule:

 

 

 

Besucherzähler:

Diese Seite als Flugblatt
11 Flugblatt über Schule OHNE URLs.pdf
PDF-Dokument [35.9 KB]
10 Thesen zur deutschen Demokratie
10-Thesen-zur-deutschen-Demokratie.pdf
PDF-Dokument [17.9 KB]
Hermann Lueer - Klappentexte
Lueer-Bücher Klappentexte.pdf
PDF-Dokument [58.2 KB]
Armut - Dass sie nicht vom Himmel fällt, weiß jeder, woher sie wirklich kommt, aber kaum einer
GA Wien, Armut Teil 12.pdf
PDF-Dokument [64.2 KB]
Den Sozialstaat verteidigen? Nein - Armut abschafften!
Sozialstaat verteidigen - Nein.pdf
PDF-Dokument [220.0 KB]
1.Mai 2018: Deutschlands Erfolg auf unsere Kosten - Dabei hilft der DGB !
Deutschlands Erfolg auf unsere Kosten, D[...]
PDF-Dokument [17.1 KB]
10 Jahre Hartz-IV - 10 Jahre Hartz-IV-Kritik, Eine kritische Bilanz
10 Jahre Hartz-IV - 10 Jahre Hartz-IV-Kr[...]
PDF-Dokument [99.8 KB]
Wieso? Weshalb? Warum? Macht die Schule dumm?
Wieso, Weshalb, Warum, Macht die Schule [...]
PDF-Dokument [29.9 KB]
Bildung im Kapitalismus
Bildung im Kapitalismus (geskrit).pdf
PDF-Dokument [70.1 KB]
Was bzw. wofür man lernt, wenn man für Noten lernt
Was bzw wofür man lernt, wenn man für No[...]
PDF-Dokument [25.6 KB]
"... ich will es bis heute nicht glauben." Buchrezension: S.Czerny, Was wir unseren Kindern in der Schule antun ...
Czerny, Buchrezension von Huisken.pdf
PDF-Dokument [147.4 KB]
Über Miss- und Gebrauch institutionalisierter Erzeihungsmacht
Missbrauch-Gebrauch institutionalisierte[...]
PDF-Dokument [100.6 KB]